Link verschicken   Drucken
 

Rannalhi

Anreise: Der Flug erfolgte mit Zwischenstop in Dubai mit Emirates nach Male. Von dort wurden wir mit einem halbstündigen Bootstransfer zur Malediveninsel Rannalhi im Süd-Male-Atoll gebracht.

 

Resort: Der Adaaran Club Rannalhi verfügte über Wasser- und Strand-Bungalows, die liebevoll eingerichtet und sehr gepflegt waren. Das in Buffet-Form gereichte Essen war sehr gut. All-inklusive war bei fehlenden Einkaufsmöglichkeiten alleine aufgrund der Getränke unbedingt zu empfehlen. Der nachmittägliche Kaffee oder Tee konnte auf dem Steg mit herrlichem Blick über das Meer, wo man den Babyhaien beim Jagen zusehen konnte, getrunken werden. Das Personal war sehr freundlich. Einzig als störend hatten wir die Überzahl an italienischen Gästen empfunden, die die Idylle durch lautes Lamentieren, zunehmend mit steigendem Alkoholpegel, störten.

 

Über Wasser: Die Insel konnte in etwa 20 Minuten barfuß umrundet werden. Es fand sich ein traumhafter weißer Strand mit türkisfarbener Lagune. In den Palmen konnten Flughunde beobachtet werden.

 

Schnorcheln: In Bereich der Lagune befanden sich leider viele zerstörte Korallen. Wenn man allerdings zur Riffkante schwamm, oder sich zu den Seiten orientierte, konnte eine Vielzahl an bunten Rifffischen des indischen Ozeans gesichtet werden. Auch Schildkröten zeigten sich des Öfteren. Ein Nachtschnorchelgang auf der entgegengesetzten Inselseite war ein absolut spektakuläres Erlebnis für Schnorchler, da man viele Haie, Rochen und Muränen im Flachbereich bei der Jagd beobachten konnte.

 

 

Fragen? Interesse? Anregungen?
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!
 

SV Sprint Westoverledingen

Tel.: ( 0171 ) 9535593

E-Mail:

Bitte füllen Sie dieses Feld nicht aus.
 
 
 
 
 

 
 
 


Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.